Hierankl

Rosemarie und Lukas

Hierankl erzählt eine Mutter-Tochter-Geschichte, die auf einen Weiler im bayerischen Chiemgau führt. Für Lene Thurner ist Hierankl ein einsames Gehöft am Rande der Alpen, in dem ihre Familie wohnt, die sie seit fünf Jahren nicht mehr gesehen hat. Jetzt geht sie zurück und entdeckt das Geheimnis ihrer Familie. Das ihrer Mutter Rosemarie, ihres Vaters Lukas und des früheren Freundes der Eltern, Götz, das weit mehr ihr eigenes ist, als sie ahnt.

Der Spielfilm ist Abschluss- und Debütfilm von Hans Steinbichler, HFF München.

Darsteller
  • Barbara Sukowa (Rosemarie)
  • Josef Bierbichler (Lukas)
  • Johanna Wokalek (Lene)
  • Peter Simonischek (Götz)
  • Frank Giering (Paul)
  • Alexander Beyer (Vinzenz)
Buch und RegieHans Steinbichler
KameraBella Halben
TonEckart Kuchenbecker
SzenenbildDoerthe Komnick
ProduktionsleitungJörg Grossmann
ProduzentenAlena und Herbert Rimbach
Produktion Koproduktion von Avista-Film, München
mit BR, arte, SWR und HFF München
gefördert vom FilmFernsehFonds Bayern
Premieretermin 1.7.2003, Filmfest München
In den Kinos ab... Herbst 2003
Sendetermin Bayerisches Fernsehen, arte, noch offen
DrehzeitSeptember/Oktober  2002
Drehort Chiemgau
RedaktionBenigna von Keyserlingk, Literarische Filmerzählung
Kontakt für Presse und Fotografen
Pressestelle
Telefon 089/5900-2758; Fax 089/5900-3071
Bildarchiv: Telefon 089/5900-3040; Fax 089/5900-3284
Terminabsprachen über Medienbüro Wolf,
Telefon 089/3009038; Fax 089/3009001, E-Mail sw@iworld.de